Wir beraten unsere Mandanten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts, Arbeitsrechts, Bank- und Kapitalmarktrechts, Zivilrechts und des Sportrechts. Außergerichtlich und in prozessualen Auseinandersetzungen, im gesamten Bundesgebiet. Dabei setzen wir auf erstklassige Dienstleistungsqualität sowie auf rechtlich fundierte und praxisorientierte Lösungen. Höchsten Beratungsstandard haben wir uns zur Aufgabe gemacht.


AKTUELLES

BGH02

BGH: Sparkassen-Widerrufsbelehrung mit Fußnote unwirksam. Widerruf auch nach Jahren noch möglich.

12.07.2016   Mit Urteil vom heutigen Tag hat der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 564/15) entschieden, dass eine Sparkassen-Widerrufsbelehrung aus dem Jahr 2008 unwirksam ist. Das Recht zum Widerruf sei zudem weder verwirkt, noch sei der Widerruf rechtsmissbräuchlich erfolgt. Die betroffenen Formulierungen wurden von diversen Sparkassen bundesweit verwendet.

Widerrufsrecht_300_200

Widerruf bei nach dem 10.06.2010 geschlossenen Darlehensverträgen bleibt weiterhin möglich

05.07.2016  Von dem gesetzlich angeordneten Erlöschen des Widerrufsrechts zum 21.06.2016 sind ausdrücklich nur solche Verträge betroffen, die in der Zeit vom 02.11.2002 und 10.06.2010 abgeschlossen wurden.

Auch die nach dem 10.06.2010 verwendeten Widerrufs-belehrungen können fehlerbehaftet sein. Der Widerruf dieser Verträge bleibt möglich.

Handball2

Handball: DOSB hebt Entscheidung der NADA auf

10.03.2016 „Meldepflicht- und Kontrollversäumnis“ i.S.d. Art. 2.4 NADA-Code. Kein „Missed Test“ bei Handball-Bundesliga-Torwart. DOSB kritisiert NADA: „völlige Überspannung der Sorgfaltsanforderungen“.

Eishockey_klein

Eishockey DEL 2 – NADA nimmt Schiedsklage zurück.

02.03.2016  Eishockey DEL 2 – „Gebrauch einer verbotenen Methode“ nach Art. 2.2 DEB-NADC: Intravenöse Infusion und / oder Injektion von mehr als 50 ml ohne TUE. Regelsperre: 4 Jahre.  Dopingvorwurf gegen U20 – Nationalspieler (ESV Kaufbeuren) fallen gelassen.